PIZARRA PLATTE

  • PIZARRA Platte graphitgrau

Moderner Look

Die PIZARRA Terrassenplatten gehören zu einem Programm mit beson­derer Oberflächenoptik. Durch ihre Schieferstruktur spiegeln sie das Sonnenlicht in unterschied­licher Weise. Ändert sich der Lichteinfall im Tagesverlauf, werden unterschiedliche Strukturnuancen sichtbar. Jede PIZARRA Terrassenplatte wirkt anders, doch bilden sie zusammen eine harmonische Einheit in modernem Design.

pikto anzahl formate 3
3 Steinformate

FARBEN

farbe pizarra hellgrau
pizarra hellgrau
farbe pizarra graphitgrau
pizarra graphitgrau
farbe pizarra schwarz
pizarra schwarz
farbe pizarra sandsteingelb
pizarra sandsteingelb
Bitte beachten Sie: Nicht alle Farben in allen Steingrößen erhältlich! Bitte befragen Sie dazu unsere Berater.

INSPIRATION FÜR SIE

1
PIZARRA Platte sandsteingelb
2
PIZARRA Platte graphitgrau

PRODUKTINFOS

Produktmerkmale:

  • 3 Plattenformate
  • zweischichtig, mit nuancierter
  • Farbgebung
  • einfache Verlegung
  • südländisches Flair

 

Anwendung:

  • Terrassen und Balkone
  • Fußwege und Nebenwege

 

Oberfläche:

  • gebürstet
  • versiegelt

 

TECHNISCHE DATEN

Raster:

  • 400 × 400 mm
  • 600 × 300 mm
  • 600 × 400 mm

 

Plattenhöhe: 40 mm
Gewicht: 95 kg/m²
Norm: DIN EN 1339

 

GRÖSSEN

hans fuchs steingroesse 400x400 klein
hans fuchs steingroesse 600x300 klein
hans fuchs steingroesse 600x400 klein

HINWEIS

Bei Pizarra Platten wird eine werksmäßige Versiegelung auf die Steinoberfläche aufgetragen. Die Stein­oberfläche ist mehrmals imprägniert, dabei bildet sich ein Schutzfilm auf der Oberfläche, der sich fest in der Betonoberfläche verankert. Die Stein­oberfläche bleibt dadurch farbstabil, nachträgliche Verfärbungen durch Ausblühungen treten in der Regel nicht auf. Die Fläche benötigt einen deutlich verringerten Reinigungsaufwand bei normaler Verschmutzung durch feste und flüssige Stoffe. Die zeitnahe Entfernung von flüssigen Verschmutzungen verhindert ein langfristiges Eindringen dieser Stoffe und erhält somit die ursprüngliche Ober­fläche. Die Moos- und Algenbildung wird (bei regelmäßiger Reinigung) verhindert. Die Verfugung mit epoxidharzgebundenem Fugenmaterial (feste Fuge) kann den Schutzfilm beschädigen und wird daher nicht empfohlen. Die Dauerhaftigkeit ist abhängig von der mechanischen Beanspruchung, spitze und scharfe Gegenstände können zu Kratzern führen, ebenfalls können Streumittel aus Splitt oder Sand den Schutzfilm beschädigen. Bei Verschmutzungen ist die Reinigung mit normalem Wasserstrahl und einem milden Reiniger ausreichend.

KOSTENFREIE BERATUNG

Altenburg→ 03447 8520-25
Ellwangen→ 07961 9185-52